ASB Regionalverband Vorpommern-Greifswald e.V.

[23. September 2019] ASB Vorpommern-Greifswald e.V.

Die Woche der Wiederbelebung mit MV-Schockt!

Die Woche der Wiederbelebung wird bereits seit 5 Jahren im Landkreis Vorpommern-Greifswald durch ein Projekt der Land|Rettung unter das Volk gebracht. Ziel ist es die Laienreanimationsquote zu steigern. Hinter dem langen Wort verbirgt sich, einfach gesagt, die Wiederbelebung bei einem Herzstillstand durch Laien.

Diese ist in Deutschland, im Vergleich zu anderen europäischen Staaten, verhältnißmäßig niedrig und erschreckend zu gleich. Das Projekt der Land|Rettung hat es innehralb von 5 Jahren geschafft diese Quote auf fast 60% anzuheben. Erstmalig in diesem Jahr dabei, war auch der ASB mit der landesweiten Initiative MV-Schockt!

Die Herz-Druck-Massage über mehrere Minuten aufrecht zuerhalten (bis der Rettungsdienst eintrifft) ist ziemlich anstrengend. Im idealfall wechselt man sich alle 2-3 Minuten ab, dennoch eine schweißtreibende Angelegenheit wie die zahlreichen Besucher der Woche der Wiederbelbung feststellten. Um hierbei auch wirklich effektiv zu sein, bedarf es den Brustkorb 5-6cm einzudrücken. Noch wirkungsvoller ist hierbei der Einsatz eines Defibrillators. Diesen aber in einem Ernstfall schnell zu finden, ist nahezu unmöglich. Deshalb wollen wir mit unserer Notfall-App "MV-Schockt!" helfen einen "Defi" schnell zu finden. Da bislang noch nicht alle Geräte erfasst sind, kann jeder mithelfen diese zu erfassen und im Notfall Leben retten!

Machen auch Sie mit und helfen uns dabei möglichst alle Geräte zu erfassen.

Ganz einfach App kostenlos downloaden und loslegen.