ASB Regionalverband Vorpommern-Greifswald e.V.

[6. Juni 2019] ASB Jugendclub in Ducherow

Bundespräsident besucht Vereine in Ducherow

Die siebte Reise, unter dem Motto „Land in Sicht – Zukunft ländlicher Räume“, führt den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier auch nach Ducherow. Hier empfängt ihn unter anderem der ASB Jugendclub aus Ducherow im Haus der Vereine. Herr Steinmeier lobt das ehrenamtliche Engagement und betont die gesellschaftliche Bedeutung von ehrenamtlich engagierten Menschen in ländlichen Regionen.

Der Bundespräsident will aufmerksam machen auf die ländlichen Regionen. Denn oft werden die Themen der Menschen, die in den großen Ballungsregionen leben in der Politik zentral gemacht. Das aber 50 Prozent der Menschen in Deutschland in ländlichen Regionen leben mit ganz anderen Themen, Erwartungen und Hoffnungen, gerät zuweilen in den Hintergrund. So Frank-Walter Steinmeier bei seinem Besuch im Haus der Vereine in Ducherow.

In den ländlichen Regionen haben die Menschen aber dennoch „dieselben Träume für ihr Leben und wollen das Zusammenhalt erhalten bleibt“, so Frank-Walter Steinmeier. Für den Bundespräsidenten rechtfertigt sich hierbei nicht von „abgehängten Menschen“ zu sprechen.
Mit seiner siebten Reise „Land in Sicht“ will Frank-Walter Steinmeier deshalb Menschen, Vereine und Initiativen kennenlernen, die „dafür sorgen, dass das Leben in den ländlichen Regionen lebenswert bleibt“.

Das Vereinshaus in Ducherow mit dem ASB Jugendclub ist so eine Initiative, die durch Engagement und Überzeugung Jugendlichen Angebote und Wege aufzeigt, um die heranwachsenden Generationen eine entsprechende Perspektive in der ländlichen Region zu ermöglichen.

Ohne die vielen Ehrenamtlichen, die in Ducherow sehr aktiv eine Vielzahl von Freizeitangeboten auf die Beine stellen, wäre dies jedoch nicht möglich. Herr Frank-Walter Steinmeier lobte hierbei vor allem das Engagement und Herzblut von jenen Menschen, die „nicht nur an sich selbst denken, sondern auch über den Tellerrand der eigenen Interessen hinausschauen“, so der Bundespräsident.  

Herr Mirko Kagemann, Geschäftsführer des ASB RV Vorpommern-Greifswald e.V., freut sich über die Worte und das damit verbundene Signal vom Bundespräsidenten, dass das Ehrenamt eine gesellschaftliche wichtige Säule ist. „Unsere Arbeit zielt im Bereich Jugend und Soziales genau auf diese strukturschwachen Regionen und wir wollen dort helfen wo andere wegsehen“, so Mirko Kagemann.